18. Juni 2024

Die Präsidentenkonferenz Prättigau/Davos hat am Montag, 17. Juni 2024, in Klosters die Jahresberichte 2023 der verschiedenen Ämter und Abteilungen sowie die Jahresrechnung 2023 einstimmig genehmigt. Der Gesamtaufwand beträgt Fr. 5,75 Mio., dieser wird mit Beiträgen der Gemeinden (total Fr. 2,1 Mio.), des Kantons, mit Gebühren für Amtshandlungen und Beiträgen von Dritten finanziert. Zu den Pflichtaufgaben der Region gehören die Führung des Betreibungs- und Konkursamts, der Berufsbeistandschaft, des Zivilstandsamts sowie die regionale Raumplanung. Im Auftrag aller Gemeinden und mit namhafter Unterstützung des Kantons kümmert sich die Regionalentwicklung zudem um die Standortförderung. Im Auftrag der Prättigauer Gemeinden (ohne Davos) ist die Region zuständig für Musikschule, Kulturförderung, Steuerallianz, Tourismusmarketing und Abfallbewirtschaftung. Bei der Region Prättigau/Davos sind gemäss Jahresbericht 29 Personen angestellt, die sich rund 22 Vollzeitstellen teilen. Dazu kommen 20 Lehrpersonen der Musikschule Prättigau mit unterschiedlichen Pensen.

Die Steuerallianz Prättigau wird ihren Auftrag ab 2025 erweitern. Die Gemeinde Klosters übergibt weitere Aufgaben an die Steuerallianz, gleichzeitig werden Angestellte der Gemeinde von der Steuerallianz übernommen und das Büro wird von Küblis ins Rathaus Klosters verlegt. Die zusätzlichen Aufgaben und die Umsetzung werden von der Gemeinde Klosters finanziert. Die Prättigauer Gemeindepräsidenten haben den Antrag der Gemeinde Klosters einstimmig genehmigt.
 

Zugehörige Objekte

Name
Medienmitteilung Download 0 Medienmitteilung
2023 Jahresbericht Jahresrechnung Revision GPK Download 1 2023 Jahresbericht Jahresrechnung Revision GPK