2. Dezember 2022
Die neue, regionale Tourismusorganisation Prättigau Marketing wird per 1. April 2023 den Betrieb aufnehmen. Als zehnte und letzte Prättigauer Gemeinde hat Seewis am Freitagabend, 2. Dezember, an der Gemeindeversammlung der neuen Lösung zugestimmt. Damit wird nun die neue Aufgabe bei der Region Prättigau / Davos umgesetzt.

Prättigau Marketing ist die Nachfolgeorganisation der 2007 gegründeten Prättigau Tourismus GmbH (PT), die zuletzt im Auftrag von sieben Gemeinden für das gemeinsame Tourismusmarketing zuständig war. Weil über die weitere Finanzierung von PT keine Einigkeit erzielt werden konnte und auch nicht alle Talgemeinden dabei waren, wird PT den Betrieb per Ende April 2023 einstellen. Prättigau Marketing wird ab Frühling im Auftrag aller Gemeinden im Tal ein Basis-Informationsangebot für Gäste sicherstellen und dafür sorgen, dass die Marke Prättigau präsent bleibt.

Hohe Zustimmung in den Gemeinden

Prättigau Marketing wird als neue Abteilung bei der Region Prättigau/Davos geführt und liegt somit direkt in der Verantwortung der Gemeindepräsidentinnen und –präsidenten. Für die Aufgabenübernahme durch die Region ist eine Leistungsvereinbarung mit jeder Gemeinde notwendig; ein Nein aus einer Gemeinde hätte die Neulösung zu Fall gebracht. In acht Gemeinden wurde die Vereinbarung in Gemeindeversammlungen einstimmig oder mit grosser Mehrheit genehmigt, in Schiers in einer Urnenabstimmung mit einer Zweidrittelmehrheit. In Klosters war der Beschluss Sache des Gemeindevorstands.

Bei Prättigau Marketing sind neben Schiers auch Klosters und Küblis, welche weiterhin zur Destination Davos Klosters gehören, eingebunden. Somit sind alle zehn Prättigauer Gemeinden touristisch zum ersten Mal in einer Einheit organisiert. Die Gemeinde Davos ist – wie bei anderen Aufgaben bei der Region auch – nicht Teil dieser Prättigauer Lösung.

Von der Vorgänger-Organisation PT unterscheidet sich Prättigau Marketing auch durch die deutliche Reduktion der Ausstattung und der Leistungen. Die bisherigen Gemeindebeiträge für die regionale Tourismusorganisation werden um mehr als die Hälfte auf Fr. 240'000 pro Jahr reduziert. Damit kann eine Basis-Dienstleistung mit Gästeinformation und Beratung (online und telefonisch) weiterhin angeboten werden, wobei die umfangreiche Website von PT (praettigau.info) als Grundlage weiter gepflegt und betrieben wird. Marketingaktionen, Produkteentwicklungen oder weitere Aufgaben können nur umgesetzt werden, wenn sie von Gemeinden oder Dritten zusätzlich finanziert werden.

Zugehörige Objekte

Name
Medienmitteilung Prättigau Marketing Download 0 Medienmitteilung Prättigau Marketing