http://www.praettigau-davos.ch/de/dieregion/ueberuns/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1177837
06.05.2021 23:19:44


Valérie Favre Accola neue Leiterin der Regionalentwicklung

Die neue Leiterin der Regionalentwicklung Prättigau/Davos heisst Valérie Favre Accola. Der Regionalausschuss hat die 47-jährige Politikerin als Nachfolgerin von Stefan Steiner gewählt. Favre Accola wird ihre neue Aufgabe am 15. März 2021 mit einem Pensum von 80% übernehmen.

Die studierte Philologin ist in Davos aufgewachsen und wohnhaft und war von 2017 bis Ende 2020 Mitglied des Kleinen Landrats. In den vergangenen Jahren hat sie in Bildung und Forschung, Wirtschaft und Politik verschiedene Führungsfunktionen wahrgenommen. Zudem engagiert sie sich in diversen Gremien der Bereiche Sport und Kultur in der Region.

Zusammenspannen für die Region

Mit Favre Accola übernimmt eine politisch profilierte Persönlichkeit die Leitung des Regionalmanagements. Ihr Mandat als SVP-Grossrätin des Kreises Davos wird sie weiterhin ausüben. Eine durchaus unkonventionelle Konstellation, die aus Sicht des Regionalausschusses, dem seit Januar 2021 mit Philipp Wilhelm erstmals ein SP-Landammann angehört, als überparteilichen Schulterschluss für eine gute Zukunft der Region gewertet werden darf.

Valérie Favre Accola übernimmt die Leitung des Regionalmanagements Prättigau / Davos von Stefan Steiner, der seit Frühling 2017 zahlreiche Projekte in Davos, Klosters und im weiteren Prättigau initiiert und umgesetzt hat. Dazu gehören die Lancierung der neuen Signaletik in Davos, das Projekt «Access Unlimited» (Davos Klosters barrierefrei) oder die Erarbeitung der neuen Kulturstrategie in Davos. Auch das «City Management Board" wurde unter der Federführung des Regionalentwicklers initiiert. Zurzeit wird geprüft, ob und in welchem Umfang Stefan Steiner die laufenden Projekte in Klosters und im Prättigau bis zu deren Umsetzung weiterführt.

Die Regionalentwicklung Prättigau/Davos ist mit 160 Stellenprozenten dotiert und wird von Kanton, Bund und Gemeinden finanziert. Der Arbeitsschwerpunkt von Valérie Favre Accola liegt in Davos und Klosters, wo Projekte aus den Bereichen Tourismus und Sport, Forschung und Gesundheit vorangetrieben werden. Im Rahmen eines 60-Prozent-Pensums ist zudem der Geschäftsleiter der Region, Georg Fromm, im Prättigau in der Regionalentwicklung tätig.
 


Valérie Favre Accola
Valérie Favre Accola

Datum der Neuigkeit 11. März 2021
  zur Übersicht