http://www.praettigau-davos.ch/de/dieregion/ueberuns/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=713014
07.12.2019 21:35:35


Präsidentenkonferenz genehmigt Jahresrechnungen 2018

Die Präsidentenkonferenz der Region Prättigau/Davos hat am Montag, 17. Juni, die Jahresberichte und –rechnungen 2018 aller Ämter und Abteilungen einstimmig genehmigt und die überarbeitete Projektliste der Regionalentwicklung in Kraft gesetzt. Die Prättigauer Gemeindepräsidenten beschlossen zudem eine deutliche Erhöhung des Budgets für die Kulturförderung im Tal.

Die Jahresrechnungen 2018 für die verschiedenen Ämter und Abteilungen der Region Prättigau/Davos wurden am Montag der Präsidentenkonferenz in Klosters zur Beschlussfassung vorgelegt. Für das Betreibungs- und Konkursamt, die Berufsbeistandschaft, das Zivilstandsamt, die Geschäftsstelle/Regionalentwicklung sowie die Steuerallianz Prättigau wurden bessere Abschlüsse als vorgesehen erreicht, es resultierten Ertragsüberschüsse.

Auch die über Gebindegebühren finanzierte Abfallbewirtschaftung Prättigau ist selbsttragend und schloss ausgeglichen ab. Die budgetierten Zahlen nicht ganz erreicht hat die Musikschule Prättigau: der Schülerrückgang war etwas stärker als erwartet, was sich in einem Aufwandüberschuss von rund Fr. 17‘000 auswirkte. Die Jahresrechnungen und die Jahresberichte gaben in der Präsidentenkonferenz nur wenig zu reden und wurden alle einstimmig genehmigt.

Überarbeitete Projektliste der Regionalentwicklung

Die auf der regionalen Standortentwicklungsstrategie beruhende Liste mit Projekten und Massnahmen vom Herbst 2017 wurde in diesem Frühling zusammen mit Vertretern von Unternehmen und Organisationen überarbeitet. Sie wurde für Davos, Klosters-Serneus und das weitere Prättigau in zahlreichen Punkten ergänzt und aktualisiert. Neu ist nun auch die Gemeinde Schiers als Regionalzentrum mit einer Reihe von Massnahmen und Projekten aufgeführt, die nach verschiedenen Wertschöpfungssystemen und Prioritäten geordnet sind. Mit einem einstimmigen Beschluss hat die Präsidentenkonferenz die erneuerte Projektliste in Kraft gesetzt.

Die von den Prättigauer Gemeinden (ohne Gemeinde Davos) unter dem Dach der Region betriebene regionale Kulturförderung ist zudem ab 2020 mit deutlich mehr Mitteln ausgestattet als bisher. Das bisherige Jahresbudget für die Unterstützung von Konzerten, Theatern und Projekten wurde auf Antrag der Kulturkommission von Fr. 8000 auf Fr. 40‘000 erhöht, was substantiellere Beiträge ermöglicht. Für die Unterstützungen gelten Regeln und Vergabekriterien, die öffentlich publiziert sind. Die Präsidenten beschlossen ausserdem, den im Besitz der Region stehenden Theaterfundus im Kulturhaus Rosengarten in Grüsch der Stiftung Haus zum Rosengarten zu übergeben. Der Betrieb des beliebten Fundus für Theaterkostüme und andere Anlässe wird weiterhin mit einem Jahresbeitrag unterstützt.

Einen besonderen Akzent setzten die Präsidentinnen und Präsidenten der Region schliesslich mit einem Beitrag von Fr. 25‘000 für die Restauration der „Rhaetia Nr. 1“. Diese Dampflokomotive zog 1889 den Eröffnungszug der damaligen Landquart-Davos-Bahn (LD) durch das Prättigau hinauf nach Klosters. Die „Rhaetia Nr. 1“ ist innerhalb des umfassenden historischen Rollmaterialparks der RhB quasi das Flaggschiff und ist auch in der Schweiz eine der ältesten Lokomotiven überhaupt.

Jahresrechnungen und –berichte sowie die überarbeitete Projektliste der Regionalentwicklung werden auf der Webseite der Region, www.praettigau-davos.ch, publiziert.


Dokumente 2019-6-17_FINAL_Projektliste_rSES_2019.pdf (pdf, 398.3 kB)
2018_Jahresbericht_GESAMT.pdf (pdf, 1255.8 kB)
2019-6-17_Medienmitteilung_PK.pdf (pdf, 213.2 kB)


Datum der Neuigkeit 18. Juni 2019
  zur Übersicht